Donau.Blob

donau20komp 

Die Floßfahrt

 

von der Quelle zur Mündung - von Donaueschingen bis Sulina

 

eine Reise von Hans B., Peter H. & Wolfgang K.

jeden 2.Dienstag, von 19.00-20.00 Uhr

Die Etappen einer Abenteuerreise

 

 

 

 

26. Jänner 2010: Start im Schwarzwald

winterwald20komp1 holzfaellen021

Der Floßbau im verschneiten Schwarzwald - Peter H. an der Säge

 

blob20floss2031 blob20floss2011 Floss31

Floß Hans B. mit Landrover - Tonnenfloß von Peter H. - Keilfloß von Wolfgang K.

 

donauquelle1

Die Flosse werden in Donaueschingen zu Wasser gelassen - Die Reise kann beginnen

 

 

23. Februar 2010: Von Donaueschingen bis Ulm

 

Die Flosse nehmen Fahrt auf. Das Keilfloß als Eisbrecher, dahinter das Tonnenfloß und das Käferbaumfloß mit dem Landrover. Die ersten unerwarteten Hindernisse tauchen auf - die Donau versinkt. Was tun?

 

DonauversinkungSchild1 Donauversickerung1

Hoehlenforscher20komp1

Das Blob-Team muss in die Karsthöhle einsteigen. Um nicht unter Tage über die Achquelle in den Rhein zu gelangen, muss akribisch nach der Abzweigung zur Donau gesucht werden.

 

aachtopf1

Der erfahrene Höhlenbezwinger Hans B. bringt das Team sicher  in offenes Donauwasser zurück.

 

taucherWo20komp1 fischfang1

Geschafft - 1.Fliegenfischer Peter H. erlegt eine gefährliche von Wolfgang K. aufgestöberte Donauesche

 

ulm1

Ulm ist erreicht, der Flug vom Münster kann beginnen...

 

23. März 2010: von Ulm nach Regensburg

 

Nach dem Flug vom Ulmer Münster landen die drei Helden dank einer Zeitreise im mittelalterlichen Regensburg. Hans B. wird am Ritterturnier teilnehmen, die Rüstung und der Helm werden geschmiedet, die Knappen Peter H. und Wolfgang K. stehen am Amboss.

 

schmied20wolfgang11

Das Ross wird gesattelt, das Schwert geölt. Ritter Hans B. vom Geschlechte der Rosenkranz ist zum Kampf bereit.

 

ritter20hans1 ritter20hans2021

Elegant düpiert er Gegner um Gegner. Der Turniersieg ist ihm nicht mehr zu nehmen. Ritter Hans B. empfängt feierlich den Siegeslorbeer

 

ritter20peter1

 

Regensburg ist enttäuscht und aufgebracht, die Knappen Peter H. und Wolfgang K. müssen dem Ritter  beistehen und entkommen dem mittelalterlichen Regensburg. Mit einem Flussopfer wird den Donaunixen gedankt, die Fahrt kann weitergehen. Die nächsten Abenteuer warten schon...