Diagonale 2010
Media Literacy Award 2010

Radio Hauptpreis "Diagonale - ein Frühlingsmärchen"

"Radio ist Kino im Kopf" - das Drehbuch für einen Film als Radiosendung

 

Begründung der Jury:

Mit dieser cleveren dramaturgischen Idee schaffen die drei "Regisseure" einen humorvollen Rahmen für ihre Geschichte zur Diagonale - dem Festival des österreichischen Films- und zugleich eine audiophone Lösung. die bestens zum visuellen Thema passt. Eine medienübergreifende Herangehensweise, die den höheren Weihen der Featuregestaltung gerecht wird.

Sieger201komp

Das gesamte RADIUS-Team freut sich mit den drei "Regisseuren" Philip Bergsmann, Christoph Pöschko, Klaus Wolf, dem "Sprecher" Mathias Jachs und den beiden betreuenden Lehrern Erika Bergthaler und Peter Hanusch.

 

Die Siegersendung zum Nachhören {mp3remote}http://bgfrei.at/radius/media/sendungen/Diagonale10/Diagonale2010Ein%20Fruehlingsmaerchen.mp3{/mp3remote}

 

Wir gelangen stets an den Ort, an dem man uns erwartet (Paratext zu José Saramagos Text DIE REISE DES ELEFANTEN). 20.10.10 Einstieg in den Bus 27 in Linz um 9Uhr50 für Euro 1.50. Eine Reise nach Wien vom 20. Oktober bis 22. Oktober zur Preisverleihung des media literacy award Hauptpreis in der Kategorie Radio. DIAGONALE – EIN FRÜHLINGSMÄRCHEN Schülerradio BG/BRG Freistadt. Begründung: RADIO IST KINO IM KOPF – Das Drehbuch für einen Film als Radiosendung. Mit dieser cleveren dramaturgischen Idee schaffen die drei „Regisseure“ (Bergsmann, Wolf, Pöschko) einen humorvollen Rahmen für ihre Geschichte zur Diagonale – dem Festival des österreichischen Films – und zugleich eine audiophone Lösung, die bestens zum visuellen Thema passt. Eine medienübergreifende Herangehensweise, die den höheren Weihen der Featuregestaltung gerecht wird. Media=Medien=Literacy=Fähigkeit. Die Fähigkeit mit Medien umzugehen. Wie kann das im Schulalltag gelingen? Angstfreies Lernen (Gruppenarbeit), eigenständiges und kollektives Lernen, Förderungen der Emotionen, bereits gemachte Erfahrungen und erworbene Fähigkeiten werden miteinbezogen usw (siehe mediamanual.at). Ort: Das Theater, bei dem die Wahl der Plätze und Gefühle frei sind. Im DSCHUNGEL von Wien. 5elemente frühstück süß: weizengrießbrei mit frischem bio-obst, kardamon und honig…In der großen Stadt des kalten Windes wurden wir einloggt in ein ETAP-Hotel mit gratis WLAN Internetcode 3847165 in St. Marx, ehemaliger Schlachthof, ARENA, der Ort als Archiv. Raumgewordene Vergangenheit (Walter Benjamin). Fiakergespanne zogen an den Frühstücksfenstern vorbei. Die LehrerInnen haben auf den Tischtüchern aus Papier ihre Sätze zur Medienbildung geschrieben. ES GIBT KEINEN GUTEN UNTERRICHT OHNE GUTE MEDIENBILDUNG (hört, hört!). oder ALLES WAS WIR ÜER DIE WELT WISSEN WISSEN WIR ÜBER DIE MEDIEN (hört, hört!). oder IMMER SPRECHEN WIR WENN WIR ÜBER MEDIEN SPRECHEN ÜBER WERTE (hört, hört!). oder MEDIENBILDUNG ALS ZENTRALER BAUSTEIN DES CURRICULUMS (hört, hört!). Spielen-kritzeln-malen-schreiben, Methode World Café. Die goldene Regel, was Medienbildung gelingen lässt: Teambildung wird empfohlen, denn jede/r bringt andere Kompetenzen ein, in Summe wird die Arbeit für alle leichter, die Qualität besser. Und: verlässt eine beteiligte Lehrkraft die Schule, kann das Projekt trotzdem fortgesetzt werden… Mit dem Buch über Aby Warburgs Reise nach Italien mit seiner Sekretärin Bing aus dem Zug ausgestiegen um 16Uhr - freitags.

 

Sieger202kompSieger203komp

 

Diagonalebericht 1 {mp3remote}http://bgfrei.at/radius/media/sendungen/Diagonale10/Beitrag1.mp3{/mp3remote}

Diagonalebericht 2 {mp3remote}http://bgfrei.at/radius/media/sendungen/Diagonale10/Beitrag2.mp3{/mp3remote}

Diagonalebericht 3 {mp3remote}http://bgfrei.at/radius/media/sendungen/Diagonale10/Beitrag3.mp3{/mp3remote}


Das TEAM:

Lisa Klammer, Eva Rosina, Philipp Bergsmann, Christoph Pöschko, Klaus Wolf

und die Begleitlehrer Erika Bergthaler und Peter Hanusch

 

Die Diagonale 2010 - von 16. bis 21. März in Graz

 

Im Rahmen der Diagonale-Preisverleihung werden die österreichweit bedeutendsten Filmpreise vergeben, darunter die mit je 21.000 Euro dotierten Großen Preise für den jeweils besten österreichischen Kinospielfilm bzw. Kinodokumentarfilm.

Eröffnungsfilm: "Der Kameramörder" von Robert A. Pejo.

kameramoerder