BG/BRG Freistadt


Das Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Freistadt ist eine gymnasiale Langform. Das heißt, die Schülerinnen und Schüler werden bei uns von der 5. bis zur 12. Schulstufe zu einer vertiefenden Allgemeinbildung geführt, die mit der Reifeprüfung abgeschlossen wird.

Ein-Blick ins Gymnasium

Meine ersten 2 Jahre im Gymnasium

In der ersten und zweiten Klasse (5. und 6. Schulstufe) wird in Lehrplan und in der Fächeraufteilung noch keine Unterscheidung zwischen Gymnasium und Realgymnasium gemacht. Im Lauf der 2. Klasse treffen die Schüler/innen mit ihren Eltern die Entscheidung, ob ab der 3. Klasse das Gymnasium oder das Realgymnasium besucht wird. Die Entscheidung zwischen Gymnasium oder Realgymnasium hat Auswirkungen bis zur Oberstufe.

Stundentafel 1. und 2. Klasse

Zusatzangebote und UÜ

Für die 1. und 2. Klassen werden jedes Jahr verschiedene Zusatzangebote und Unverbindliche Übungen angeboten. Dazu gehören beispielsweise der Schulchor, Radiokids, Faustball, Volleyball oder Computerfit.

FAQs zum Schulstart

Unsere Schulhomepage beinhaltet viele Informationen über das aktuelle Schulgeschehen, unser Leitbild, das Schulteam und unser Lehrangebot. Sie werden hier viele Antworten auf Ihre Fragen finden. Speziell für den Umstieg aus der Volksschule an das BG/BRG Freistadt haben wir hier die Antworten auf die häufigsten Fragen (FAQ) für Sie zusammengefasst.

Wie erfolgt die Aufnahme an das BG/BRG Freistadt?

Anmeldung /Verfahren zur Aufnahme in die 1. Klasse:
Die Unterlagen zur Aufnahme sind bis zum 2. Freitag nach den Semesterferien in der Schule abzugeben. Gleichzeitig mit dem Aufnahmeformular sind u.a. das Original der Schulnachricht der zum Zeitpunkt der Antragstellung besuchten Schule, die Geburtsurkunde und die SV-Nummer des Kindes mitzubringen. Jedes Kind, das die Aufnahmekriterien erfüllt, wird ohne Reihung oder Bewertung an unserer Schule aufgenommen.

Anmeldezeitraum am BG/BRG Freistadt: Der Anmeldezeitraum wird auf der Homepage zeitgerecht bekannt gegeben, die nötigen Formulare und die Öffnungszeiten des Sekretariats finden Sie unter der Rubrik „Schulinformation“ auf der Schulhomepage. Das Sekretariat ist auch während der Semesterferien für die Anmeldung geöffnet!

Aufnahme ohne Aufnahmeprüfung:
Voraussetzung dafür ist, dass die Schülerin/der Schüler im Jahreszeugnis in Deutsch und Mathematik keine schlechtere Note als „Gut“ und alle anderen Pflichtgegenstände positiv abgeschlossen hat. Bei „Befriedigend“ in einem oder mehreren oben genannten Pflichtgegenständen kann die Schulkonferenz der Volksschule trotzdem die Eignung für die AHS aussprechen, wenn auf Grund der sonstigen Leistungen zu erwarten ist, dass die Schülerin/der Schüler den Anforderungen entsprechen wird.

Aufnahme mit Aufnahmeprüfung:
Schülerinnen und Schüler, die diese Feststellung der Schulkonferenz nicht erhalten, haben eine Aufnahmeprüfung in der letzten Schulwoche vor den Hauptferien an unserer Schule abzulegen. Voraussetzung für die Aufnahme in die AHS bleibt aber, dass das Zeugnis der 4. Klasse positiv sein muss.

Kann mein Kind am BG/BRG Freistadt schnuppern?

Schnupperkinder verbringen einen regulären Schultag von 8:00 Uhrbis 13:35 Uhr an unserer Schule. Wir bitten Sie um Terminvereinbarungen im Sekretariat. Schnuppertermine können nur bei der Ampelfarbe Gelb wahrgenommen werden.

Wird mein Kind mit einem Freund/einer Freundin aus der Volksschule in eine Klasse kommen?

Wir achten bei der Klasseneinteilung darauf, dass alle Kinder aus der gleichen Volksschule in eine Klasse kommen, sofern die Anzahl der Kinder es zulässt. Weiters wird darauf geachtet, dass die Schülerinnen und Schüler aus einer Klasse in benachbarten Ortschaften wohnhaft sind.

Wer wird der Klassenvorstand (KV) meines Kindesin der 1. Klasse sein?

Es wird eine Lehrerin/ ein Lehrer KV, der die gesamte Klasse in einem Gegenstand unterrichtet, in dem es keine Gruppenteilung wie z.B. Werken, Bewegung und Sport oder Musik, etc. gibt.

Wann lernen wir den KV kennen?

Am letzten Freitag vor Schulbeginn findet ein Kennenlernnachmittag mit dem neuen KV und den neuen Erstklässlerinnen und Erstklässlern statt. Dieser Termin gibt den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihre neue Schule, den Klassenraum und den Weg dorthin kennenzulernen. Der Stundenplan für die erste Schulwoche und wichtige organisatorische Dinge können schon vor Schulbeginn besprochen werden. Auch die Eltern sind herzlich eingeladen, bei diesem Termin dabei zu sein. Es können hier auch schon Schulsachen in die Klasse gebracht werden.

Wann lerne ich die Lehrerinnen und Lehrer kennen, die mein Kind unterrichten?

Normalerweise finden gegen Ende Oktober Elternabende aller ersten Klassen statt, wo die Eltern die Möglichkeit haben, die Lehrerinnen und Lehrer ihres Kindes kennenzulernen.

Welche Arbeitsmaterialen braucht das Kind in der 1. Klasse?

In den Sommerferien wird rechtzeitig vor Schulbeginn eine Liste per Post ausgesendet, die alle Materialien, welche für die 1. Klasse benötigt werden, beinhaltet. Sie können somit die meisten Einkäufe schon in den Ferien tätigen.

Welche Gegenstände werden in der 1. Klasse unterrichtet und wie viele Wochenstunden gibt es in jedem Fach?

Religion (2), Deutsch (5), Englisch (4), Mathematik (4), Geographie und Wirtschaftskunde (3), Biologie und Umweltkunde (2), Technisches/Textiles Werken (2), Bildnerische Erziehung (2), Musikerziehung (2), Bewegung und Sport (4)

Welcher Religionsunterricht wird am Gymnasium angeboten?

An unserer Schule wird katholischer, evangelischer und freikirchlicher Religionsunterricht angeboten. In der Oberstufe gibt es den Schulversuch Ethik, d.h., dass Schüler/innen, die keinen konfessionellen Religionsunterricht besuchen, den Gegenstand Ethik im Stundenplan haben.

Was sind „Chorklassen“?

Für musik- und singbegeisterte Kinder und Jugendliche gibt es am Gymnasium Freistadt ein besonderes Angebot: die „Chorklassen“. Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, im Unterrichtsfach Musik zwischen „normalem“ Musikunterricht und Musik mit Chorschwerpunkt zu wählen. Zwei Klassen, deren Musikunterricht zur selben Zeit stattfindet, teilen sich jeweils in eine Musikklasse und eine Chorklasse auf.

Werken: TEXTIL oder TECHNISCH?

Ab dem kommenden Schuljahr gibt es keine Wahlmöglichkeit zwischen diesen beiden Fächern mehr. Es wird ein Fach „Werken“ geben, alle Kinder besuchen beide Fächer und bekommen eine Note. Aus Sicht der Schülerinnen und Schüler wird das Volksschulmodell weitergeführt.

Hat mein Kind in der Volksschule bisher zu wenig Englisch gelernt?

Keine Sorge, für den Umstieg ins Gymnasium sind keinerlei Vorkenntnisse in Englisch nötig. Alle Kinder starten bei „Null“. Im ersten Semester gibt es nur eine Schularbeit und davor findet eine Probeschularbeit statt.

Welche Schulveranstaltungen finden statt?

In den ersten Schulwochender 1. Klasse wird die/der neue KV Kennenlerntage für die Klasse organisieren, wo die Kinder die Möglichkeit haben werden, sich besser kennenzulernen. In der letzten Schulwoche vor den Semesterferien werden die Skitage am Sternstein in Bad Leonfelden angeboten, wo die Schülerinnen und Schüler auf die Wintersportwoche in Eben im Pongau in der 2. Klasse vorbereitet werden.

3. Klasse: Sportwoche
4. Klasse: Wien-Woche

Darüber hinaus werden jedes Jahr verschiedene eintägige Schulveranstaltungen zur Ergänzung des herkömmlichen Unterrichts geplant: Theaterfahrten, Exkursionen, Wandertage, Konzerte usw.

Stimmt es, dass es am Gymnasium ein Schulradio gibt?

Ja, seit 3.3.2003 kann man unter der Frequenz 106,6 MHz im Talkessel von Freistadt und natürlich über das Internet „Radius 106,6“ hören. Bei der Unverbindlichen Übung „Radio Kids“ können auch schon Erstklässler/innen lernen, wie man Radiosendungen gestaltet. Unsere Morgensendung „Cappuccino“ wird auch im Freien Radio Freistadt auf 107,1 MHz ausgestrahlt und ist an jedem Schultag von 7:30 Uhr bis 7:55 Uhr zu hören. Mehr dazu finden Sie auf unserer Unser Angebot/Schulradio Radius 106,6.

Gibt es an der Schule eine Schulausspeisung?

Nein, es gibt an unserer Schule keine Schulausspeisung. Es gibt allerdings ein Schulbuffet, welches von 7:30 Uhr bis 14:00 Uhr geöffnet ist.

Gibt es Nachmittagsunterricht?

Der Stundenplan wird von der 1. bis zur 4. Klasse so eingeteilt, dass jeder Schultag von 8:00 bis 13:35 dauert. Nachmittags finden nur freiwillige „Unverbindliche Übungen“ statt.

Gibt es an der Schule eine Nachmittagsbetreuung?

An unserer Schule kann Nachmittagsbetreuung angeboten werden, wenn von den Eltern genügend Bedarf angemeldet wird. Dieser kann bei der Anmeldung für die Schule angegeben werden. Es gibt allerdings auch ein vielfältiges Angebot an Unverbindlichen Übungen (d.h. Freigegenstände, z.B. Faustball, Radiokids …),zu denen sich die Kinder je nach Interesse anmelden können.

3. und 4. Klasse – Realgymnasium oder Gymnasium?

Mit der Unterscheidung Gymnasium – Realgymnasium versuchen wir am BG/BRG Freistadt, allen Begabungen und Interessen unserer Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden.

Wenn man sich für das Gymnasium entscheidet, so sollte man unter anderem eine gewisse Sprachbegabung mitbringen, zudem Kreativität, Ausdauer und Gewissenhaftigkeit in der Lernplanung und eine allgemeine Freude an der Arbeit mit Sprachen und Texten, mit der Literatur und den Medien.

Wenn man sich für das Realgymnasium entscheidet, sind unter anderem Genauigkeit, logisch-begriffliches und mathematisches Denken und ein allgemeines Interesse für Naturwissenschaften, Werkerziehung und Medieneinsatz gefragt.

Realgymnasium

Im Realgymnasium werden einerseits speziell naturwissenschaftliche, andererseits praktische und graphische Fähigkeiten gefördert. Es gibt mehrere Werkstätten in den Bereichen Medien und Naturwissenschaften zur Auswahl, zwischen denen sich die Schüler/innen entscheiden.

Werkstätten

Im Realgymnasium werden einerseits speziell naturwissenschaftliche, andererseits praktische und graphische Fähigkeiten gefördert. Es gibt zwei Schwerpunkte zur Auswahl, zwischen denen sich die Schüler/innen entscheiden.

Medien

Für Schülerinnen und Schüler des Realgymnasiums, die sich für den Schwerpunkt Medien entscheiden, kommt in der 3. Klasse das Fach Geometrisches Zeichnen dazu, das Fach Werken wird weitergeführt. In der 4. Klasse runden die schulautonomen Fächer Radio-Physik und Bildbearbeitung den Medienschwerpunkt ab.

Naturwissenschaften

Die Schülerinnen und Schüler des Realgymnasiums, die sich für den Schwerpunkt Naturwissenschaften entscheiden, erhalten einen tieferen Einblick in die naturwissenschaftlichen Fächern Biologie, Chemie und Physik. Während in den regulären Unterrichtsfächern vor allem das theoretische Wissen über die Naturwissenschaften erlangt werden soll, wird in den Werkstätten das praktische Arbeiten und somit das Vernetzen der Theorie mit der Praxis gefördert.In der 3. Klasse kommt das Fach Biologie-Werkstatt hinzu, das Fach Werken wird weitergeführt. In der 4. Klasse werden die Fächer Physik- und Chemie-Werkstatt unterrichtet.

Genauere Informationen über die Inhalte des Werkstättenunterrichts finden Sie unter Unser Angebot/Werkstätten.

Stundentafel

Gymnasium

Wer sich ab der 3. Klasse für das Gymnasium entscheidet, wird besonders in den Sprachen gefördert. Ab der 3. Klasse steht Spanisch auf dem Stundenplan, das bis zur Matura auf dem Kompetenzniveau B1 unterrichtet wird. Ab der 5. Klasse lernen Gymnasiasten Latein als zweite Sprache.

Ziel des Gymnasiums ist es, die Schüler/innen im Sinn einer breit gefächerten Allgemeinbildung in alle Richtungen studierfähig und fit für das künftige Berufsleben zu machen.

Stundentafel

Oberstufe

Mit der Anmeldung für die Oberstufe entscheidet man sich für eine fundierte Allgemeinbildung in einer offenen und teamorientierten Lernatmosphäre und einer funktionierenden Schulgemeinschaft – mit dem Ziel der Reifeprüfung in nur 4 Jahren. Eine Matura am BG/BRG Freistadt bietet die besten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studien- und Arbeitsleben, sei es an der Universität, an der Fachhochschule, der Pädagogischen Hochschule, der Dualen Akademie oder im Berufsalltag.

Realgymnasium

In den Stundentafeln der Realgymnasiasten steht in der 6. Klasse der Gegenstand CAD-Zeichnen. Ab der 7. Klasse gibt es wieder zwei verschiedene Schwerpunktsetzungen.

Naturwissenschaften

Wird der naturwissenschaftliche Schwerpunkt gewählt, werden in der 7. und 8. Klasse die Fächer Physik und Biologie als Schularbeitenfächer geführt. Dieser Zweig bereitet besonders gut auf Studien und Fachhochschullehrgänge mit naturwissenschaftlicher Ausrichtung vor.

Biologie

Im Vordergrund steht die Vertiefung der Unterrichtsthemen aus Biologie & Umweltkunde durch praktisches Arbeiten und eigene Recherche. Wissenschaftliche Inhalte werden mit einem adäquaten Fachvokabular in Textform verpackt, um diese bei Schularbeiten oder Matura anwenden zu können. Durch die Wahl von BUS besteht die Möglichkeit in Biologie & Umweltkunde schriftlich zu maturieren.

Physik

Da mehr Stunden pro Wochen veranschlagt sind, ist mehr Zeit für experimentellen Unterricht. Die Schularbeiten bereiten für eine mögliche schriftliche Reifeprüfung (schriftliche Matura) vor.

Grafik

Typbildend für den Zweig ist das Fach Darstellende Geometrie als Schularbeitenfach. Die Schüler/innen erhalten nach abgelegter Reifeprüfung die Studienberechtigung für die Fächer Architektur, Bauingenieurwesen, Industrielle Umwelttechnik, Maschinenbau, Mechatronik u.v.m.

In Darstellende Geometrie werden die Kenntnisse der professionellen CAD-Software Microstation Connect vertieft. Mögliche Inhalte sind das Zeichnen von perspektivischen Ansichten, das Konstruieren von Schatten sowie das 3D-Modellieren von technischen Objekten.

Stundentafel

Gymnasium

Die Schüler/innen der gymnasialen Oberstufe erlangen eine besonders breit angelegte Allgemeinbildung. In Spanisch erreichen sie bis zur Reifeprüfung das Niveau B1 und als zweite Fremdsprache erlernen sie Latein, das als Studienvoraussetzung für viele Fachrichtungen benötigt wird. Individuelle Schwerpunkte können die Schüler/innen selbst setzen, indem ihnen von der 6. bis zur 8. Klasse insgesamt 8 Stunden an Wahlpflichgegenständen zur Verfügung stehen.

Stundentafel

Wahlpflichtfächer

Ab der 6. Klasse der Oberstufe können die Schülerinnen und Schüler je nach Interesse verschiedene Schwerpunkte setzen und ihren Stundenplan entsprechend gestalten.

Zur Auswahl stehen verschiedene Wahlpflichtgegenstände:
a) schulautonome WPGs (z. B. Media Literacy, Radio-Geographie, Sport-Biologie, Bildnerische Praxis)
b) vertiefende WPGs (z. B. Geschichte, Mathematik, usw.) für diejenigen, die Spezialwissen in verschiedenen Fachgebieten erlangen möchten
c) erweiternde WPGs für diejenigen, die ihre Kenntnisse auf bisher unbekanntem Terrain entwickeln möchten (z. B. Russisch, Italienisch, Französisch, Informatik)

Genauere Informatinen über wählbare WPGs und ihr Stundenausmaß stehen auf der Seite Wahlpflichtgegenstände zur Verfügung.

Schwerpunkte

Media Literacy – Schulradio RADIUS 106,6

Am Gymnasium Freistadt wird digitale Kompetenz nicht nur großgeschrieben sondern auch gelebt. Media Literacy und das Schulradio sind Teil unseres Leitbildes, unseres Schulprofils.

RADIO: Am BG/BRG Freistadt existiert seit 2003 das Schulradio RADIUS, das auf der Frequenz 106,6 MHz im Talkessel von Freistadt ausgestrahlt wird und im Internet als Webradio empfangen werden kann. SchülerInnen aller Jahrgänge gestalten Radiobeiträge oder eigene Sendungen. Im Rahmen des Unterrichts oder in ihrer Freizeit. Zudem besteht eine enge Kooperation mit dem Freien Radio Freistadt, das regelmäßig Sendungen von RADIUS übernimmt und auf deren Frequenzen und als Webradio ausstrahlt. Täglich an Schultagen wird zum Beispiel „Cappuccino“ von 7.30 Uhr bis 7.55 Uhr von mehreren Moderationsteams gestaltet und für RADIUS und das Freie Radio Freistadt ausgestrahlt. Weitere Informationen zum Radio finden Sie unter Unser Angebot/Schulradio Radius 106,6.

FILM: Am BG/BRG Freistadt wird seit Jahren Erziehung zum Film großgeschrieben. Wahlpflichtgegenstände und Unterrichtsschwerpunkte zum Thema Film sind in den meisten Oberstufenklassen Standard. Dazu werden renommierte Filmemacher und Regisseure zu Workshops, Vorträgen bzw. Präsentationen eingeladen.
Außerdem besteht seit 2004 (!) eine enge Kooperation mit der „DIAGONALE“ in Graz, „Crossing Europe“ in Linz und „YOUKI“ in Wels. Zu diesen Veranstaltungen wird alljährlich eine Schülergruppe eingeladen, um über Filme zu berichten, Schauspieler und Regisseure zu interviewen und darüber Film- und Radiobeiträge zu gestalten.

PRINT: Im Gegenstand Deutsch sind in ausgewählten Klassen der Oberstufe Printmedien ein Schwerpunkt. Kombiniert mit einem Wahlpflichtfach aus Deutsch wird Redaktionsarbeit analysiert und erlernt. Realbegegnungen mit Medienhäusern ergänzen diesen Schwerpunkt. Außerdem liegen bei den Leseplätzen vor der Bibliothek verschiedenste Tageszeitungen zur Information auf.

DIGITAL: Im Gegenstand Informatik werden die Grundlagen digitaler Medien (Hardware und Software), deren Nutzung, Verwendung und Anwendung vermittelt. Schüler der Oberstufe arbeiten zudem aktiv an der Gestaltung der Homepage und als „Technikerteam“ für das Schulradio. Durch die Einsatzmöglichkeit von Computer und Beamer in allen Klassenräumen sowie den Arbeitsplätzen in der Bibliothek und in den EDV-Sälen werden die SchülerInnen schon von der ersten Klasse weg mit den neuen Medien konfrontiert.

Die Europäische Union bezeichnet die digitale Kompetenz als eine der acht Schlüsselkompetenzen für lebenslanges Lernen, die für die persönliche Entfaltung und Entwicklung, die soziale Eingliederung, den aktiven Bürgersinn und den Arbeitsmarkt wesentlich sind. Darunter werden die sichere und kritische Anwendung der Technologien der Informationsgesellschaft und daher die Beherrschung der Informations- und Kommunikationstechnologien verstanden.
Eine moderne und zeitgemäße Schule kann sich heute nicht mehr nur auf die klassischen Medien konzentrieren, sondern muss auch die Vielzahl von neuen Medien im Unterricht berücksichtigen. Wagner, K. (30. April 2013)

Schulchor

Singbegeisterte Schülerinnen und Schüler können bei uns auch in der Oberstufe einen speziellen Musikunterricht genießen, wenn sie sich bei der Anmeldung für den Musikunterricht mit Chorschwerpunkt entscheiden. Sie ersingen sich die Lehrplaninhalte im wahrsten Sinne des Wortes. Zusätzlich bieten wir die unverbindliche Übung „Chor“ an.

Nahezu professionelle Ensembles entstehen oft in der Oberstufe im Wahlpflichtgegenstand „Musik“, der sich auch hauptsächlich der Vokalmusik widmet.

Fixpunkt im Jahresablauf ist unser Weihnachtskonzert und die Auftritte bei Schul- und Maturafeiern sowie das Dreiländersingen zusammen mit Chören aus Deutschland und Tschechien.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Unser Angebot/Schulchor.

Highlights – Zusatzangebote – Projekte-Wettbewerbe

Mathematik-Olympiade

Spaß an Mathematik und Rätseln?

Dann gibt es bei uns an der Schule vielleicht etwas für dich – einen Mathematik-Olympiade – Kurs. Hier kannst du ab der 4. Klasse im Rahmen einer unverbindlichen zweistündigen Übung deinen Durst nach mathematischen Fragestellungen und Rätseln nach Herzenslust stillen und auch an mathematischen Wettbewerben teilnehmen, wenn du möchtest.

Mehr Informationen zur Österreichischen Mathematik-Olympiade gibt es unter: www.math.aau.at/OeMO

Filmfestivals

Gymnasiasten schnuppern Presseluft bei den österreichischen Filmfestivals


Als fixer Bestandteil der medialen Berichterstattung werden mittlerweile die jungen JournalistInnen aus dem Gymnasium Freistadt von Radius 106,6 auch bei den renommierten österreichischen Filmfestivals gehandelt.

Ob Maria Hofstätter oder Josef Hader, ob Tobias Moretti oder Karl Markowics, mit dem Mikrophon bewaffnet, bitten sie die vielen Größen des österreichischen Films gekonnt zum Interview.

Von der Diagonale in Graz über das Youki in Wels oder Crossing Europe in Linz, überall dort dürfen sie hinter die Kulissen schauen und an vorderster Front Regisseure und Filmschaffende, Schauspieler und IntendantInnen interviewen, um dann Berichte in les- und hörbarer Form zu gestalten.

Sport- und Projektwochen

1. Klasse: Schitage
2. Klasse: Wintersportwoche
3. Klasse: Sommersportwoche
4. Klasse: Wien-Woche
5. Klasse: Sommersportwoche
6. Klasse: Projektwoche (z.B. Kulturwoche, meeresbiologische Woche)
7. Klasse: Sprachreise (spanisch- bzw. englisch-sprachiges Land)

Sportwettbewerbe

Im Unterrichtsfach Bewegung und Sport werden nicht nur neue Sportarten, Bewegungsabläufe und Bewegungsmuster kennengelernt, sondern diese auch unter Wettkampfbedingungen durchgeführt. Während des Schuljahres stehen verschiedene Wettbewerbe und Turniere am Programm.

Der Orientierungs- und Cross Country Lauf im Herbst, der Hochsprungwettbewerb kurz vor Weihnachten, das Fußballturnier im Fasching, die Schwimmmeisterschaften rund um Ostern, das Faust- und Volleyballturnier und die Leichtathletikwettkämpfe im Sommersemester.

Durch die zahlreichen sportlichen Erfolge in der Vergangenheit und beachtliche Ergebnisse auf Bundes- und Landesebene haben diese Wettbewerbe jahrelange Tradition und sind von großer Bedeutung für unsere sportbegeisterten Schülerinnen und Schüler und die gesamte Schule.

Noch mehr Informationen über die Wettkämpfe und die sportlichen Erfolge der letzten Jahre findest du unter Unser Angebot/Sportangebot.

Digitalisierung?

Text?

Soziales Lernen?

Text?

Zusatzangebote

Unternehmerführerschein

In unserer Schule wird von einer qualifizierten Lehrkraft die unverbindliche Übung „Unternehmerführerschein“ angeboten. Sie bereitet auf die Erlangung dieses international anerkannten Zertifikats vor. (zur WKO-Seite)

Zusatzausbildung: Mechatronik-Lehre

CAP-Talenteprogramm für AHS-Oberstufenschüler/innen
Schulbegleitend zur AHS-Oberstufe kann (14-tägig freitags und samstags) eine vierjährige Ausbildung mit Lehrabschluss für Mechatronik und Management abgelegt werden. Weitere Infos finden Sie unter www.cap-future.eu.

Zusatzausbildung: IT-Lehre

Das WIFI-Oberösterreich bietet mit der neuen „Coding Academy“ allen Interessierten die Möglichkeit, neben der Matura an der Schule auch eine Lehre im Bereich Applikationsentwicklung/Coding zu absolvieren. Das Programm speziell für AHS-Oberstufenschüler findet begleitend zum normalen Unterricht am WIFI statt. Zielgruppe sind alle Schülerinnen und Schüler einer AHS, die im Herbst die 5. Klasse (Oberstufe) besuchen.
Interessierte finden weitere Informationen über die Teilnahme und das Aufnahmeverfahren auf der Website www.wifi-ooe.at/karriere/coding-academy.