BG/BRG Freistadt


Werkstatt Medien

Für Schülerinnen und Schüler des Realgymnasiums, die sich für den Schwerpunkt Medien entscheiden, kommt in der 3. Klasse das Fach Geometrisches Zeichnen dazu, das Fach Werken wird weitergeführt. In der 4. Klasse runden die schulautonomen Fächer Radio-Physik und Bildbearbeitung den Medienschwerpunkt ab.

Geometrisches Zeichnen
Möchtest du vielleicht einmal Architektin oder Architekt werden? Interessieren Dich Motoren oder Elektronik? Dies sind nur einige Bereiche wo du Raumvorstellung und geometrisches Wissen benötigst. Wir bieten dir die Gelegenheit im Laufe deiner Ausbildung im Realgymnasiumzweig am BRG/BG Freistadt ein gutes geometrisches Basiswissen zu erlangen, dass dir im praktischen Leben und im Studium weiterhelfen wird.

In Geometrisch Zeichnen wirst du deine räumliche Vorstellungskraft trainieren, lernst Grundlagen des technischen Zeichnens kennen und den Umgang mit einem ersten einfachen Computerprogramm zum Konstruieren.

Bildbearbeitung
In der Grafikwerkstatt beschäftigen wir uns im Ausmaß von einer Wochenstunde mit zwei Computerprogrammen, welche die Bereiche Zeichnen, Layout und Bildbearbeitung / Bildmanipulation umfassen.

Im Vordergrund stehen dabei kreative Gestaltungs- und Layoutaufgaben, anhand derer die erlernten Werkzeuge und Befehle selbständig angewendet werden. Die entstehenden Produkte umfassen beispielsweise Menükarten, Visitenkarten, CD-Cover, Buchcover Gestaltung, Logos und Fotomontagen.

Radio-Physik
Im Unterrichtsfach Radio-Physik setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit den Medien Buch, Film und Radio auseinander. Dabei lernen sie den Umgang mit dem Mischpult und den angeschlossenen Geräten (des hauseigenen Radiosenders Radius 106,6)im Radiostudio und das Erstellen eines Manuskripts.

Ziel ist es, das Sprechen zu schulen und zu verbessern und das Medium Radio genauer kennen zu lernen.

Werkstatt Naturwissenschaften

Die Schülerinnen und Schüler des Realgymnasiums, die sich für den Schwerpunkt Naturwissenschaften entscheiden, erhalten einen tieferen Einblick in die naturwissenschaftlichen Fächern Biologie, Chemie und Physik. Während in den regulären Unterrichtsfächern vor allem das theoretische Wissen über die Naturwissenschaften erlangt werden soll, wird in den Werkstätten das praktische Arbeiten und somit das Vernetzen der Theorie mit der Praxis gefördert.

In der 3. Klasse kommt das Fach Biologie-Werkstatt hinzu, das Fach Werken wird weitergeführt. In der 4. Klasse werden die Fächer Physik- und Chemie-Werkstatt unterrichtet.

Biologie-Werkstatt
Schülerinnen und Schüler der Natur- und Experimentalwerkstatt lernen in einer zusätzlichen Unterrichtseinheit pro Woche naturwissenschaftliche Denk- und Arbeitsweisen sowie interessante Forschungswege kennen. Der Schwerpunkt liegt am praktisch orientierten Arbeiten und dem bewussten Beobachten natürlicher Vorgänge. Die Unterrichtsinhalte werden mit einer Planung, Durchführung, Auswertung und Protokollführung gesichert.

Mögliche Lehrplaninhalte sind Mikroskopieren von Mikroorganismen, Untersuchung von Lebensräumen (Bodenproben, Wasserproben …), Anlegen eines Herbars, die Pflege und Wartung des schulinternen Aquariums, Präferendumsversuche und vieles mehr.

Chemie-Werkstatt
In der 4. Klasse findet der Chemie und Physik Werkstatt Unterricht für die Schülerinnen und Schüler im wöchentlichen Wechsel als Doppelstunde statt. Dabei wird die Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt, sodass ein gutes Arbeiten in Kleingruppen ermöglicht wird. Die Kinder bzw. Jugendlichen sollen durch selbstständiges praktisches Arbeiten eine eventuell vorhandene skeptische Einstellung gegenüber dem Fach Chemie abbauen, den richtigen und sicheren Umgang mit Chemikalien erlernen, zu genauem Beobachten von Vorgängen hingeleitet werden und zum eigenständigen Interpretieren der Beobachtungen geführt werden.

Zunächst soll anhand vorgegebener genauer Arbeitsaufträge mit Arbeitsblättern und gemeinsamer Protokollführung eine Grundsicherheit im Experimentieren erreicht werden. Im Laufe des Unterrichtsjahres sollen die Schülerinnen und Schüler immer größere Selbstständigkeit im Durchführen und Protokollieren, eventuell auch im Planen von Experimenten erreichen. Durch eigenständige Durchführung von Experimenten, selbstständiges Protokollieren und Internetrecherchen zu verschiedenen Themen des Chemieunterrichts soll die Selbstständigkeit und Eigenverantwortung der Lernenden gestärkt werden.

Physik-Werkstatt
Die Werkstatt Physik (4. Klasse) stellt eine Erweiterung und Vertiefung des Physikunterrichts dar. Die SchülerInnen bearbeiten in kleinen Gruppen Fragestellungen aus verschiedenen Teilbereichen der Physik (Mechanik, Elektrizität, Optik, Elektronik etc.).

Schwerpunkte des Unterrichts sind die Planung und die Durchführung von Experimenten, die korrekte Verwendung von Messgeräten, das Auswerten von Messergebnissen sowie das Zeichnen und Interpretieren von Diagrammen.