BG/BRG Freistadt

Maturajahrgang 1961

Das „diamantene“ Maturajubiläum ist jedenfalls eine Feier wert. Fünf Absolvent/innen aus dem Maturajahrgang 1961 besuchten uns am Mittwoch, 22. September, um sich bei einer Schulführung an alte Zeiten zu erinnern und den Wandel hin zur Gegenwart zu bestaunen. „Wenn man ins Konferenzzimmer hineinschaut, hat man das Gefühl, da sitzen Schüler! Zu unserer Zeit waren die Lehrkräfte viel älter“, schmunzelte eine der Teilnehmer/innen. Nicht nur die Lehrkräfte sind „jünger“ geworden, auch der Fächerkanon hat sich verändert. Damals maturierte z.B. niemand, ohne ab der 3. Klasse Latein gelernt zu haben, dafür war Darstellende Geometrie nicht für Mädchen vorgesehen. Sie bekamen Unterweisungen in „weiblichen“ Domänen.

Als Erinnerung bekamen unsere Gäste eine Kopie ihrer persönlichen Auszüge aus dem Schülerkatalog des Schuljahres 1960/61. Wir freuen uns auf ein weiteres Treffen in zehn Jahren!

Maturajahrgang 1961
60-jähriges Maturajubiläum

Beitragsnavigation