BG/BRG Freistadt


Um die Covid-19-Folgen für Schülerinnen und Schüler abzumildern, hat sich das BG/BRG Freistadt um ein Projekt, das aus dem Europäischen Sozialfonds finanziert wird, beworben. Durch diese Geldmittel konnte in den 5. Klassen der Englischunterricht in kleineren Gruppen abgehalten werden. Die Maturaklassen profitierten von einer wöchentlichen Extra-Förderstunde in Mathematik.

Die Projektbeschreibung lautet wie folgt:

S-6.1a COVID-19 – Unterrichtsbezogene Förderangebote im Bereich der allgemein
bildenden höheren Schulen im Schuljahr 2021/22
Allgemeine Projektbeschreibung:
Schülerinnen und Schüler der 9. Schulstufe und/oder Schülerinnen und Schüler der
Abschlussklassen (inkl. Sonderformen) holen Lerndefizite in allgemeinbildenden und/oder
fachtheoretischen Pflichtgegenständen, die im vergangenen Schuljahr durch die COVID-19-
Pandemie entstanden sind, in Form eines zusätzlichen Stundenangebotes nach.
Diese Stunden können als Förderunterricht abgehalten werden. Schülerinnen und Schüler
können je nach Bedarf diese Stunden besuchen. Darüber hinaus kann auch eine
Gruppenteilung in einem allgemeinbildenden und/oder fachtheoretischen Pflichtgegenstand
angeboten werden.
Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds als Teil der Reaktion der
Union auf die COVID-19-Pandemie finanziert.

Print Friendly, PDF & Email
ESF-Projekt am BG/BRG Freistadt

Beitragsnavigation