BG/BRG Freistadt


Direktor Franz Rührnößl ist am Samstag, 19. September, im Alter von 61 Jahren verstorben.

FREISTADT, ST. LEONHARD/FR. „Ich hoffe, dass ich durch meine Arbeit als Direktor zur Weiterentwicklung unserer Schule einiges beitragen kann, dass sie unseren Schülern eine hohe Unterrichtsqualität bietet und dass sie die Schüler im umfassenden Sinn studienfähig und im besten Sinn lebenstüchtig macht.“ Diese Worte schrieb Franz Rührnößl im Jahr 2017 –anlässlich des 150-Jahr-Jubiläums des Freistädter Gymnasiums – in seinem persönlichen Steckbrief.

Höchststand an Schülern

Rührnößl war seit 2011 Direktor und hat in dieser Zeit der traditionsreichen Schule in der Zemannstraße seinen Stempel aufgedrückt. Er muss vieles richtig gemacht haben, denn in seiner Ära kletterte die Anzahl der Schüler auf einen nie dagewesenen Höchststand.

Korrekt, höflich, einfühlsam

In seiner Tätigkeit als Schulleiter zeichneten ihn Korrektheit, Höflichkeit und ein tiefgehendes Einfühlungsvermögen aus. Bis zuletzt war der Sprecher des oberösterreichischen AHS-Direktoren-Verbandes pädagogischen Neuerungen gegenüber sehr aufgeschlossen. Die Interessen der Schüler lagen ihm stets am Herzen. Beliebt war Rührnößl aber nicht nur bei den Schülern, sondern auch bei den Lehrern. „In der Corona-Zeit hat er seine Liebe zum Brotbacken entdeckt und das Kollegium mit seinen Produkten verwöhnt“, sagt eine Lehrerin. Rührnößl, selbst ein Kind des Gymnasiums (Maturajahrgang: 1978), studierte an der Paris-Lodron-Universität Salzburg Deutsch und Englisch. 1989 promovierte er „sub auspiciis praesidentis“, was nur ganz wenigen vorbehalten ist.

Pfarre und Faustball

Trauer herrscht nicht nur im Gymnasium Freistadt, sondern auch in Rührnößls Heimatgemeinde St. Leonhard. Auch dort war der Sohn des ehemaligen Bürgermeisters sehr beliebt. Er engagierte sich in der Pfarre und im Sport. Als die St. Leonharder Faustballerinnen ihre Hochblüte erlebten, war Rührnößl Trainer des erfolgreichen Teams. Als Präsident des OÖ Faustballverbandes bekleidete er sogar eine überregionale Funktion. Franz Rührnößl war verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern.

Quelle: Roland Wolf – meinbezirk.at

Print Friendly, PDF & Email
Trauer im Gymnasium

Beitragsnavigation