BG/BRG Freistadt


Aufe aufn Berg – und owe mit de Ski

Nach langer Vorbereitung, einigen Verschiebungen und 2 Jahren ohne Schulveranstaltung war es endlich so weit: Die Wintersportwoche der 2. und 3.Klasse in Eben (Jugendgästehaus Lindenhof) im Pongau konnte stattfinden!! 

Bei optimalen Pistenverhältnissen und zahlreichen Sonnenstunden wurden große Fortschritte im alpinen Fahrverhalten gemacht und auch der soziale Aspekt rund um die Klassengemeinschaft kam nicht zu kurz. 

Das Wintersportprogramm wurde mit Freizeitaktivitäten wie Tischtennisturnier, Skikurstoto, Völkerballturnier, Spieleabend und einem Discoabend abgerundet. Eine Wintersportwoche (fast) wie damals. 

Von Daniel S.

Wir hatten eine angenehme Fahrt nach Eben im Pongau. Als wir am Sonntagabend in unserem Jugendhotel ankamen, haben wir zuerst alle Koffer und Skisachen eingeräumt. Beim Abendessen aßen wir Salat vom Buffet, Suppe und Nudeln. In der ersten Nacht konnten wir fast alle nicht schlafen, weil wir so aufgeregt waren. Als wir am nächsten Tag fertig angezogen waren, gingen wir zum Frühstück. Es gab viele leckere Sachen. Endlich waren wir fertig angezogen und gingen Skifahren. Die Pisten waren leer und frisch und es war ein traumhaftes Wetter. Nach 3 Stunden gab es Mittagessen. Danach fuhren wir noch 2 Stunden Ski. Jeden Abend gab es ein tolles Programm. Einmal gab es ein Toto, einmal ein Völkerballturnier und einmal sogar eine Disco! Um 21 Uhr 30 mussten wir schlafen gehen. Um ehrlich zu sein waren wir alle froh, schlafen zu können. So vergingen 5 Tage. Am letzten Tag sind wir noch am Vormittag Ski gefahren und am Nachmittag sind wir mit dem Bus zurückgefahren. Es war ein sehr tolles Abenteuer.

Von Valentina S. und Anna H.

Wir erreichten unsere Unterkunft, das Jugendgästehaus Lindenhof am Sonntag ca. um 17 Uhr. Gleich nach unserer Ankunft besiedelten wir unsere Zimmer. Alle Skigruppen fuhren von Montag bis Freitag in verschiedenen Skigebieten, wie zum Beispiel auf dem Hausberg Monte Popolo, Zauchensee, Flachau und Flachauwinkel.
Man bekam ein Lunchpaket, das man sich selbst zusammenstellen konnte, weil man den ganzen Tag Ski fuhr. An jedem Abend gab es unterschiedliche Programme, wie z.B. ein Völkerballturnier, ein Skikurstoto oder eine Disco. Bei der Disco durften wir Schüler die Lieder aussuchen, die gespielt wurden. Es gab für jedes Kind genug zu essen (vegetarisch). Wir persönlich fanden die Disco am coolsten. Leider verging der Skikurs viel zu schnell, da wir am Freitag mit dem Bus schon nach Hause fuhren.

Von Anja J. und Annika E.

Am 13. März fuhren wir mit 3 Bussen nach Eben im Pongau zum Lindenhof.
Nachdem wir angekommen waren und unsere Zimmer bezogen hatten, bekamen wir zum Abendessen Spaghetti. Nach dem Abendprogramm gab es „Materialkunde“, wo uns die Pistenregeln genau erklärt wurden. Bettruhe war um halb Zehn, eine halbe Stunde zuvor wurden uns die Handys abgenommen.

Am nächsten Morgen nach dem leckeren Frühstück fuhren wir auf den nahegelegenen Berg „Monte Popolo“ und teilten die Skigruppen ein. Danach gab es Mittagessen im Lindenhof. Nachdem wir am Nachmittag noch einmal Skifahren waren, gab es am Abend einen lustigen Spieleabend. Wir konnten unsere eigenen Spiele spielen oder uns welche ausleihen.

Im Skigebiet Zauchensee/Flachauwinkel waren wir am Dienstag. Gruppenweise brachen wir, nachdem wir unsere Lunchpakete zusammengestellt hatten, auf. Am Abend gab es ein Völkerballturnier, bei dem die Klasse 2b gewann.

Einen skifahrfreien Vormittag machten wir am Mittwoch. An diesem Vormittag bestimmten wir diejenigen, die beim Skikurs-Toto teilnahmen, nachdem wir am Hochbifang Skifahren waren. Dazu tippten wir auf die Teilnehmer, die sich freiwillig zum Skikurs-Toto meldeten, ohne zu wissen, welches Spiel sie spielen würden. Wer die meisten Tipps richtig hatte, gewann. Am Donnerstag fuhren wir nach Flachau. Nachdem wir am Lindenhof ankamen, gab es noch eine mega geniale Disco, bei der alle sehr viel Spaß hatten.
Nachdem wir am Freitag nochmals am Monte Popolo Skifahren waren, ging es auch schon wieder zurück nach Freistadt, wo wir freudig empfangen wurden. So lief eine tolle Skikurswoche ab.

Print Friendly, PDF & Email
Wintersportwoche(n) 2022

Beitragsnavigation